Die Straßensanierung geht weiter

Drei weitere Bauabschnitte sollen bis Oktober 2021 fertiggestellt werden. Eine Bestandsaufnahme hat ergeben, dass keine Straße so tiefgreifend saniert werden muß, als dass eine Kostenbeteiligung der Anwohner nötig wäre.                                                                                                                                      

Über die Instandsetzung und Erneuerung der Gemeindestraßen in der Gemeinde Groß Grönau  haben in den Sitzungen der Gemeindevertretung in 2019 ausführliche Beratungen stattgefunden. In der Sitzung am 17.09.2019 wurde dann mit großer Mehrheit der Beschluss gefasst, die Instandsetzung und den Ausbau der Gemeindestraßen ab dem Jahr 2020 mit einem ersten Bauabschnitt zu beginnen, der wie geplant abgeschlossen werden konnte. Die Kosten für diesen Bauabschnitt betragen 555.764€. Die weiteren Gemeindestraßen sollen nun in 2021 in  drei Bauabschnitten saniert werden. Zur Planung der weiteren Sanierung mußte eine Bestandsaufnahme der aktuellen Bausubstanz durchgeführt werden. Die Bestandsaufnahme konnte mittlerweile mit der Entnahme von Bohrkernen abgeschlossen werden. Erfreulicherweise ist bei keiner Straße eine so tiefgreifende Sanierung erforderlich, dass es zu einer Kostenbeteiligung der Anlieger gekommen wäre.

Die drei Bauabschnitte sind in der Abbildung wie folgt dargestellt:

Bauabschnitt Ost-1 (blau markiert)

Bauabschnitt Ost-2 (orange markiert)

Bauabschnitt West (lila markiert)

Zu allen drei Bauabschnitten wurden am 17.05.2021 die Ausschreibungen zur Vergabe der  Sanierungsleistungen veröffentlicht und am 08.06.2021 mit der Submission beendet. Nach Auswertung aller Angebote wird die Sanierung der Straßen durch die Firmen ROSSEBURG und AMW Aspaltmischwerk Eutin durchgeführt. Der Auftragswert beträgt für alle drei Bauabschnitte insgesamt 2.575.601,–€. Die Ausführung der Arbeiten soll im August 2021 beginnen und bis Oktober 2021 abgeschlossen sein.