Schnelles Internet bald auch in Groß Grönau

Eckhard Graf

Der Amtsausschuss des Amtes Lauenburgische Seen hat beschlossen, dass im gesamten Gebiet unseres Amtes gemeinsam mit den Vereinigten Stadtwerken Ratzeburg, Mölln, Bad Oldesloe ein leistungsstarkes Glasfasernetz aufgebaut wird. Damit wird eine Versorgungslücke in einem hochmodernen Sektor geschlossen. Die Menschen im ländlichen Raum unseres Amtes und in unserer Gemeinde werden die Möglichkeit erhalten, Telekommunikationstechniken auf höchstem Niveau nutzen zu können. Damit werden auch Vorteile für Gewerbetreibende gewonnen werden können, die den Standort Groß Grönau auch für die Zukunft sichert.

Was ist Glasfasertechnologie?

Glasfasern sind lange, dünne Fasern, die aus geschmolzenem, hoch reinem Quarzglas hergestellt werden. Bei der Glasfasertechnologie werden die Daten als Lichtsignale codiert und durch optische Leitungen gesendet. Die Technik ist ideal, um große Datenmengen schnell zu übertragen. Zudem zeigt sich die Datenübertragung in Glasfaserkabeln als unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen.

Die Multimediaversorgung mit Glasfaserleitungen ist im Vergleich zu den zurzeit vorhandenen Kupferleitungen ein technischer Quantensprung und bislang nur sehr wenigen Großstädten vorbehalten.

Alle Dienste kommen aus derselben Leitung und das in unglaublicher Geschwindigkeit und Qualität. Damit wird das Telefonieren, Internetsurfen und Fernsehen in einer anderen Dimension möglich. Bei den vertraglich zu vereinbarten Übertragungsgeschwindigkeiten mit dem Netzbetreiber wird es keine „bis zu“-Angaben im Kleingedruckten, sondern garantierte 50 Mbit/s bis zum Kundenendgerät in Ihrem Haus, bzw. in Ihrer Wohnung geben.

Es wird eine Glasfaserinfrastruktur mit den entsprechenden Angeboten von Multimediadiensten wie superschnelles Internet (50 Mbit/s), Fernsehen der neuesten Generation in hochauflösender Qualität und störungsfreies Telefonieren gebaut.

Die Entwicklung der letzten Jahre war enorm. Wer hat noch vor 10 Jahren an so eine intensive und vielfältige Internetnutzung wie heute gedacht? Online-Recherchen (z.B. google), Online-Bestellungen (z.B. Amazon), Auktionskäufe (z.B. ebay), Online-Banking, MP3-Musicload oder Programmupdates (z.B. für Antivirenprogramme), alles Beispiele alltäglicher Anwendungen.

Es ist wohl auch in Zukunft weiterhin davon auszugehen, dass in den nächsten Jahren die Internetanwendungen und der technische Fortschritt uns Dinge ermöglichen werden, an die wir heute noch nicht recht glauben können. Was auch immer kommen mag, ein Glasfaseranschluss sichert auch in der Zukunft den Zugang zu den neuesten Technologien.

Der Bau von Glasfasernetzen erfordert allerdings sehr hohe Investitionskosten. Anders als viele Telekommunikationsanbieter werden nicht die vorhandenen Kupferleitungen genutzt, sondern ein komplett neues modernes Glasfasernetz aufgebaut.

So bekommt jedes Haus einen eigenen direkten Anschluss an die weltweite Datenautobahn – ganz ohne Umleitungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen. Diese Art des Anschlusses nennt man Fibre to the Home kurz: FttH. – Glasfaser bis ins Haus.

Vorteile für alle, die mitmachen:

  • Internet in unglaublicher Geschwindigkeit, störungsfreies Telefon, Fernsehen der neuesten Generation – und alles kann durch einen einzigen Anschluss übertragen und empfangen werden.
  • Durch einen Anschluss an das Glasfasernetz erhöhen Sie den Wert Ihrer Immobilie. Im Falle eines Verkaufs oder einer Überschreibung innerhalb Ihrer Familie profitieren Sie mittelbar.
  • Wohnungen lassen sich besser am Markt anbieten. Sowohl Mieter als auch Käufer lassen heute Einrichtungen wie Kindertageseinrichtungen und Schulen sowie Breitbandversorgung mit in ihre Entscheidungen einfließen.
  • Sie können Telefonkosten sparen. Auch wenn Sie nur das Einzelpaket Telefon nutzen, können Sie Geld einsparen und gleichzeitig Ihrer Gemeinde und somit Ihren Mitmenschen helfen. Das Glasfaserkabel sichert Ihnen den Zugang zu neuesten Technologien und vielen Anwendungen.

Was bedeutet das für Groß Grönau?

Der Ausbau des Glasfasernetzes erfolgt aus Richtung Ratzeburg. Voraussichtlich werden im Jahr 2015 u.a. die Gemeinden am Westufer des Ratzeburger Sees bis einschließlich Groß Sarau angeschlossen. Das Alte Dorf in Groß Grönau könnte dann ab 2016 in einem ersten Bauabschnitt ans Datennetz gehen.

Damit es wirtschaftlich vertretbar ist, hohe Investitionen in den Netzausbau zu tätigen, wird aber erst dann ausgebaut, wenn sicher ist, dass mindestens 55 % aller Haushalte sich den kostenlosen Hausanschluss sichern. Dies bedeutet in jedem Einzelfall, dass für eine vertragliche Mindestlaufzeit für 24 Monate ein oder mehrere Produkte (Telefon, Internet, Fernsehen) der Vereinigten Stadtwerke erworben werden.

Für die Bürgerinnen und Bürger aus Groß Grönau werden im Vorwege der angestrebten Ausbaumaßnahmen Informationsveranstaltungen durchgeführt werden, in denen alle Fragen rund um das neue Angebot geklärt werden können.